Andreas Lange setzt als neuer Geschäftsführer der SAS auf Transparenz im Unternehmen Foto: maxpress

Aus Ohio nach Mecklenburg

Andreas Lange ist neuer SAS-Geschäftsführer

Schwerin • Andreas Lange ist seit Beginn dieses Jahres neuer Geschäftsführer der Schweriner Abfallentsorgungs- und Straßenreinigungsgesellschaft mbH. Auf den ersten Blick scheint es ungewöhnlich, dass ein Theologe ein Unternehmen in dieser Branche leitet. Aber so ist es keineswegs. Denn nach Ansicht des gebürtigen Rostockers vermittelt die Religion Werte, die durchaus in einem modernen Wirtschaftsunternehmen ihren Platz haben. Beispiele dafür seien der Umgang mit den Menschen und der Umwelt.

„Mein Vater und mein Bruder sind Pastoren. Da lag es nahe, einen ähnlichen Weg einzuschlagen“, berichtet Andreas Lange, der nach dem Abitur am Gymnasium in Sternberg von 2000 bis 2001 seinen Zivildienst bei der Diakonie Sozialstation Sternberg leistete. Anschließend begann er sein Theologiestudium an der Universität Rostock und der Universität Bern in der Schweiz, mit einem zwischenzeitlichen Studienaufenthalt in Dayton, Ohio, das er 2008 mit einem Diplom erfolgreich abschließen konnte. „Schon während dieser Zeit war mir klar, dass ich nicht ins Pfarramt wollte. Mich reizte mehr der Schritt in die Wirtschaft, um vielleicht im Personalwesen einzusteigen“, erinnert sich der heute 35-Jährige und bewarb sich um ein Praktikum in der Personalabteilung der RETHMANN-Niederlassung in Lünen.

Umwelt langfristig schonen

Dort lernte er in Europas größter Recycling-Anlage die Kreislaufwirtschaft kennen. „Der Gedanke, dass die Umwelt langfristig geschont werden kann, wenn man nicht alles sinnlos wegwirft, hat mich fasziniert. Daher habe ich mich dazu entschlossen, mein Studium mehr auf betriebswirtschaftliche Themen auszurichten“, erklärt Andreas Lange. Während seines letzten Studienjahrs besuchte er jede Woche als Praktikant die emv Entsorgungsgesellschaft GmbH in Bargeshagen, eine Tochtergesellschaft von REMONDIS.

Als Trainee praktische Erfahrungen in Lübeck gesammelt

Nach dem Studium zog es ihn als Trainee zur REMONDIS Industrie Service GmbH & Co. KG, Niederlassung Lübeck. „Hier konnte ich alle Abteilungen kennenlernen, war im Zwischenlager tätig, bin auf den Fahrzeugen mitgefahren und habe im Vertrieb und der Disposition gearbeitet. Diese praktischen Erfahrungen sind bis heute hilfreich. In dieser Zeit habe ich viel gelernt“, sagt der SAS-Geschäftsführer.
Mit einem festen Arbeitsvertrag war er dann für das Projektmanagement und den Großkundenvertrieb zuständig und übernahm viele Aufgaben mit wachsender Verantwortung, so dass ihm schließlich die Leitung der Niederlassung mit einer Verantwortung für 85 Angestellte übertragen wurde.

Neue Herausforderung in Mecklenburg

Einerseits wuchs in ihm die Sehnsucht, nach Mecklenburg zurückzukehren, andererseits wollte er sich beruflich weiter entwickeln. So kam das Angebot, als Assistent der Geschäftsleitung im August 2015 für die REMONDIS Mecklenburg GmbH, Ludwigslust, und die Schweriner Abfallentsorgungs- und Straßenreinigungsgesellschaft mbH genau zur richtigen Zeit.

Transparenz im Unternehmen weiter fortsetzen

In seiner neuen Funktion als Geschäftsführer der SAS fühlt sich Andreas Lange spürbar wohl. „An meinen täglichen Arbeitsaufgaben hat sich kaum etwas geändert, nur, dass ich jetzt selbst die letzte Unterschrift geben darf“, stellt Andreas Lange schmunzelnd fest. Aus seiner Sicht war 2016 ein anspruchsvolles und mit Blick auf die akquirierten Großkundenaufträge auch ein gutes Jahr. 2017 soll mit dem Kauf angrenzender Flächen damit begonnen werden, die Bioabfallverwertungsanlage in Schwerin schrittweise zu erweitern. „Außerdem wollen wir das Großkundengeschäft zu einem festen Bestandteil in unserem Dienstleistungsspektrum machen“, kündigt Andreas Lange an. Er möchte die vor einigen Jahren im Unternehmen eingeführte Transparenz weiter fortsetzen, die sich nicht nur im Führungsstil manifestiert, sondern auch in den für alle Büros eingebauten Glastüren widerspiegelt. „Bei Sorgen und Problemen stehen unsere Mitarbeiter nicht allein da. Sie können jeder Zeit zu mir kommen“, so der SAS-Geschäftsführer.

Ehrenamtliche Tätigkeiten

  • 1. Vorsitzender des Verbandes Christlicher Pfadfinderinnen und Pfadfinder in Mecklenburg-Vorpommern e.V. (VCPM-V e.V.)
  • Jugendgruppenleiter
  • Mitglied Kirchengemeinderat Plate
  • Mitglied der Prüfungskommission IHK, Ausbildungsbereich Fachkraft für Abfall- und Kreislaufwirtschaft

Weitere Qualifikationen

  • Betriebsbeauftragter für Abfall, 2009
  • Fachkunde nach Entsorgungsfach betriebeverordnung und Transportgenehmigungsverordnung, 2009
  • Verkehrsleiter, 2011
  • Weiterbildung nach DIN EN ISO 9001:2008 (Qualitätsmanagement), 2014
  • Regelmäßige Weiterbildungen für „Beauftragte Personen“ gemäß §6 GbV und Fortbildungen gemäß TRGS 520

 

Stephan Rudolph-Kramer