Unter anderem im Stadtteil Mueß werden Leichtverpackungen mit dem Gelben Sack entsorgt. Hier können die Bewohner sich aber auch für die Gelbe Komforttonne entscheiden

hauspost: Herr Schulze, wo ist definiert, auf welche Weise die Leichtverpackungen mit dem Grünen Punkt in der Landeshauptstadt entsorgt werden müssen?
Martin Schulze: Der Systembeschreibung für das Duale System ist zu entnehmen, auf welche Weise, in welchem Rhythmus und mit welchen Gefäßarten in den jeweiligen Stadtgebieten die Leichtverpackungen gesammelt werden. Diese beinhaltet beispielsweise, dass die Entsorgung von Verpackungen mit dem Grünen Punkt in Einfamilienhausgebieten und ländlich bebauten Gebieten Schwerins über Gelbe Säcke erfolgen soll.

hauspost: Was ist die Gelbe Komforttonne?
Martin Schulze: Bei der Gelben Komforttonne handelt es sich um ein Serviceangebot der SAS.
Viele Bewohner haben sich an uns gewandt, weil sie statt der Gelben Säcke lieber eine Tonne hätten. Zum einen, um die gefüllten Säcke bis zur nächsten Abholung nicht zwischenlagern zu müssen, zum anderen, weil sich in manchen Stadtteilen Tiere über die am Entsorgungstag rausgelegten Säcke hermachten und der Abfall sich auf der Straße verteilte. Darauf haben wir mit einem zusätzlichen Angebot reagiert.

hauspost: Wer kann die Gelbe Komforttonne nutzen?
Martin Schulze: Das Angebot richtet sich an die Bewohner, bei denen die Sacksammlung vorgesehen ist. Das betrifft vor allem die Einfamilienhausgebiete der Landeshauptstadt, so zum Beispiel: Warnitz, Friedrichsthal, Mühlenberg (Lankow), Gosewinkel, Neumühle, Mühlenscharrn, Ratsteich, Görries, Krebsförden Dorf, Gartenstadt, Ostorf mit Schlossgarten, Zippendorf, Mueß und Schelfwerder. Wer unsicher ist, ob er die Komforttonne in Anspruch nehmen kann, wendet sich am besten an unseren Kundenservice.

hauspost: Die Entsorgung über den Gelben Sack ist kostenlos. Warum kostet die Gelbe Komforttonne etwas?
Martin Schulze: Wie es der Name schon sagt, bieten wir mit der Gelben Tonne einen zusätzlichen Komfort.
Hinzu kommt, dass die Entsorgung der Tonnen mehr Zeit in Anspruch nimmt. Sie werden in das Fahrzeug eingehängt, dann abgekippt und wieder abgestellt. Schneller geht es bei den Säcken, da werden gleich mehrere mit einem Mal von unseren Mitarbeitern in das Entsorgungsfahrzeug geworfen. Für diesen zusätzlichen Aufwand berechnen wir für die Komforttonne ein Nutzungsentgelt von 7,14 Euro pro Jahr inklusive Mehrwertsteuer. Das sind im Monat nicht mal 60 Cent. Wie die Gelben Säcke wird auch die Tonne alle zwei Wochen abgefahren.

hauspost: Können die Bewohner in den genannten Gebieten denn weiterhin die Gelben Säcke für die Entsorgung der Leichtverpackungen kostenlos nutzen?
Martin Schulze: Es ist die vom Dualen System definierte Entsorgungsvariante für Wohngegenden mit vielen Einfamilienhäusern. Die Gelben Säcke gibt es wie gewohnt kostenlos im Kundencenter der SAS, im Stadthaus, den Kundencentern der Stadtwerke sowie auf den Recyclinghöfen.

hauspost: In der Schweriner Innenstadt ist die Gelbe Tonne kostenlos...
Martin Schulze: Genau, denn die Systembeschreibung gibt vor, dass Leichtverpackungen in verdichteten Innenstadtgebieten kostenlos über die Gelbe Tonne und Depotsammelcontainer entsorgt werden.
Wer die Tonne auf seinem Grundstück nicht unterbringen kann, ist auf die Depotcontainer angewiesen. Um eine Alternative zu finden, haben wir hier nochmal alle Standorte in der Innenstadt aufgeführt. Außerdem können die Gelben Säcke auch direkt auf unserem Wertstoffhof abgegeben werden.