Um zu vermitteln, was in den verschiedenen Gebäuden der Anlage geschieht, wird auf dem Gelände der Bioabfallverwertungsanlage ein Lehrpfad eingerichtet

Lehrpfad soll über Funktionsweise der Anlage informieren

Bioabfallverwertung leicht erklärt

Seit Anfang des Jahres wird im Industriepark Bioabfall verwertet und mit diesem Strom und Wärme erzeugt. Doch was passiert in einer  Bioabfallverwertungsanlage genau? Ein Lehrpfad auf dem Gelände der Anlage soll darüber ab kommendem Jahr informieren.

„Mit einem Lehrpfad möchten wir Schülern und Interessierten am Ort des Geschehens die Funktionsweise der Bioabfallverwertungsanlage sowie die Notwendigkeit der Abfalltrennung näher bringen“, so SAS-Geschäftsführer Matthias Hartung. An verschiedenen Stationen soll auf Informationstafeln erklärt werden, was im Inneren der Verwertungsanlage passiert. Wie viel Bioabfall wird in Schwerin eingesammelt? Was geschieht im Fermenter? Und wie entsteht eigentlich Biogas? Antworten auf diese Fragen gibt es während einer Führung entlang des Lehrpfades. Schätzfragen zum Umfang des Gärrestspeichers, dem Strom-Verbrauch eines Schweriner Haushaltes und zum Gewicht des Bioabfallfahrzeuges laden zum Mitmachen ein. Mit dabei auf jeder Station natürlich auch wieder Maskottchen Heini.
Die Eröffnung des SAS-Lehrpfades ist für das Frühjahr geplant. „Wir freuen uns, wenn dann viele Schulklassen zu uns kommen, um während einer Führung alles Interessante über Bioabfall und seine Verwertung zu erfahren“, so Matthias Hartung.