Hans-Reinhard Poosch (li.) und Martin Schulze sind 25 Jahre bei der SAS

Seit 25 Jahren für ein sauberes Schwerin

Betriebsleiter Martin Schulze und Verwaltungsleiter Hans-Reinhard Poosch feiern Jubiläum

Schwerin • Im Rahmen des Sommerfestes dankte Matthias Hartung, einer der beiden Geschäftsführer der Schweriner Abfallentsorgungs- und Straßenreinigungsgesellschaft mbH (SAS), zwei Jubilaren, die seit 25 Jahren im Unternehmen tätig sind. „Interessant ist auch, dass beide am selben Tag bei uns begonnen haben“, erklärte Hartung und bedankte sich bei SAS-Betriebsleiter Martin Schulze und dem Verwaltungsleiter Hans-Reinhard Poosch für die vertrauensvolle Zusammenarbeit.

Martin Schulze kommt ursprünglich aus Roßlau. Er ist gelernter Zootechniker, hat in Schwerin Maschinenbau studiert und im Hydraulikwerk gearbeitet. Nach der Wende absolvierte er noch ein Zusatzstudium zum Umweltingenieur. Damit hatte Martin Schulze beste Voraussetzungen, sich gegenüber den anderen Bewerbern durchzusetzen und den Anstellungsvertrag zum 1. Juli 1991 zu unterschreiben. „Ich habe zunächst als Deponieleiter gearbeitet und ein Jahr später wurde ich Betriebsleiter“, erinnert sich der heute 60-Jährige. Er ist für das operative Geschäft zuständig und damit für die Straßenreinigung sowie die Abfall- und Wertstoffsammlung verantwortlich.
„Die SAS hat damals einen Mitarbeiter für die Elektronische Datenverarbeitung gesucht. Das war mein Einstieg gleich nach dem Studium“, berichtet Hans-Reinhard Poosch (55), der an der Universität in Leipzig Chemie studiert hat. Neben den Verwaltungsprozessen und der Buchhaltung hat der gebürtige Schweriner auch zahlreiche Projekte begleitet, wie zum Beispiel den Bau der Bioabfall- und Verwertungsanlage. Außerdem kümmert er sich um das Energiemanagement der SAS.