SAS-Mitarbeiter Andreas Peters sortiert Elektrokleingeräte in die dafür vorgesehenen Con­tainer auf dem Wertstoffhof ein Fotos: maxpress

Umweltfreundlich entsorgen lassen

Alte Elektrogeräte gehören auf den Wertstoffhof und nicht in den Hausmüll

Schwerin • Weihnachten steht vor der Tür – die Zeit des großen Schenkens. Für leuchtende Augen sorgen vor allem elektronische Geräte wie Handys und Tablet PCs. Aber auch größere Elektrogeräte werden gern unter den Tannenbaum geschoben. Doch was geschieht anschließend mit den Altgeräten, die plötzlich ausgedient haben?

Eine Antwort auf diese Frage bietet die Schweriner Abfallentsorgungs- und Straßenreinigungsgesellschaft mbH (SAS) mit ihrem Wertstoffhof in der Ludwigsluster Chaussee. Hier können die Beschenkten ihre alten Elektrogeräte und die Verpackungen ausrangieren, damit alles fachgerecht entsorgt werden kann. Viele Dinge werden kostenlos angenommen. Dazu gehören unter anderem Akkus und Batterien, Elektrokleingeräte, Handys, CD‘s und DVD‘s, Folien, Papier, Pappe und Kartonagen sowie Verpackungen aus Kunststoff und Styropor. Fast jeden Tag ist Andreas Peters auf dem Wertstoffhof im Einsatz. Der SAS-Mitarbeiter kümmert sich um das richtige Einsortieren des mitgebrachten Materials. Außerdem informiert er die Kunden über die Möglichkeit, hier auch andere Reststoffe zu entsorgen – wofür ein kleines Entgelt erhoben wird. „Wir nehmen ebenso Betonbruch, Gasbeton, Baumischabfälle, Mineralwolle, Altholz sowie Altreifen mit und ohne Felge an“, erläutert Andreas Peters und verweist auf die geänderten Öffnungszeiten. So ist der Wertstoffhof im Winter erst ab 9 Uhr geöffnet. Das richtige Entsorgen der Abfälle sollte den Schwerinern am Herzen liegen. Denn noch immer landen zu viele Reststoffe im falschen Container, was ein Recycling erschwert. Wer sich über ein Weihnachtsgeschenk freut, sollte sich auch mit einem „grünen“ Gewissen vom Alten trennen.

srk